Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • rss
Menu Suche

Neuigkeiten

Mit 1.1.2017 basemap.at nur mehr via https möglich

Wir informieren, dass basemap.at ab 1. Jänner 2017 nur mehr über https und nicht mehr über http erreichbar sein wird. Betroffen sind die Homepage www.basemap.at, die WMTS Capabilities sowie sämtliche Kachelaufrufe.

Sollten Sie derzeit basemap.at noch über http eingebunden haben, empfehlen wir, die Umstellung auf https rechtzeitig vor Jahresende 2016 durchzuführen.

Beispiele:
WMTS Capabilities:
https://www.basemap.at/wmts/1.0.0/WMTSCapabilities.xml

Direktaufruf:
<ResourceURL format=”image/png” template=”https://maps.wien.gv.at/basemap/geolandbasemap/{Style}/{TileMatrixSet}/{TileMatrix}/{TileRow}/{TileCol}.png” resourceType=”tile”/>

OGD-Perle des Monats – August 2016

Sportstätten der Stadt Wien

Perle im Sand

Sport fördert Lebensqualität, Gesundheit, aber auch soziale Integration und berufliche Leistungsfähigkeit. Der Besuch von Sportstätten der Stadt Wien wird zu günstigen Tarifen angeboten. Die Informationen zu den Sportstätten sind im Wiener Stadtplan und als Open Government Data publiziert. Bereits 12 Anwendungen  nutzen diesen Datensatz. Sportbegeisterte können sich mithilfe dieser Apps Informationen zur Sportstätte holen oder sich den nächstgelegene Sportplatz anzeigen lassen.

Open Government – Vorgehensmodell 3.0 veröffentlicht

OGD Vorgehensmodell_3

Quelle: KDZ, 2016, eigene Darstellung nach Lee/Kwak 2012.

Die Stadt Wien hat unter Mitwirkung des KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung die Open-Government-Strategie der Stadt Wien entwickelt.

Um die Erkenntnisse und Vorschläge einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde das interne Strategiedokument weiterentwickelt und als Open Government-Vorgehensmodell im Juli 2011 unter www.kdz.or.at/de/open-government-vorgehensmodell veröffentlicht.

Das Vorgehensmodell wurde von Behörden im In- und Ausland als Grundlage für Ihre Open-Government-Initiativen wiederverwendet und zählt mittlerweile über 8.000 Downloads. Die Version 2.0 wurde in einer überarbeiteten Version 2.5 zur öffentlichen Konsultation gestellt und ist nun in der Version 3.0 veröffentlicht worden. Die englische Ausgabe folgt in Kürze.

Zielsetzung
Da mittlerweile unzählige Publikationen zum Thema Open Government auf Deutsch und Englisch existieren, verdeutlicht die Fragestellung „Wie sollen öffentliche Verwaltungen bei der Implementierung von Open Government vorgehen?“ den Schwerpunkt des Open-Government-Vorgehensmodells. Ziel ist es daher, praxisnahe Empfehlungen zur Vorgehensweise für Politik und Verwaltung zu entwickeln.

OGD-Sommerperle 2016

Bäder der Stadt Wien

Perle im Sand

Sommer-, Kombi- und Hallenbäder sind zahlreich, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und leistbar. Mit den Temperaturen steigt auch die Lust der Wienerinnen und Wiener am Bäderbesuch. data.wien.gv.at stellt die Bäderstandorte der Stadt Wien als Open Data zur Verfügung. Das nächstgelegene Bad oder eine Alternative zum Stammbad kann über Einbindung der Daten in Apps leicht gefunden werden. Bereits 22 Anwendungen nutzen diesen Datensatz.

23. Open Government Wien – Plattform

Die Stadt Wien lud zum 23. Mal alle Interessierten, Stakeholder aus Wirtschaft und Forschung, sowie Personen und Organisationen, die offene Daten nutzen – und die, die es noch vorhaben – zu den öffentlichen Plattformtreffen ein!

Folgende Themen standen am Programm:

Bei den Plattformtreffen werden Neuigkeiten und Erfahrungen zu Open Government (Data) Wien ausgetauscht, Sie können Anwendungen mit den offenen Daten Wiens kennenlernen und wir entwickeln gemeinsam Ideen für den weiteren Ausbau. Die Datenverantwortlichen und das Open Government Kompetenzzentrum der Stadt Wien freuen sich auf das Feedback zu den Daten und zu (geplanten) Anwendungen.

Das nächste Plattform-Treffen findet am 29. September 2016 um 16:00 Uhr statt.

Preisverleihung bei der “open4data challenge 2016″

open4data challenge 2016Die “open4data.at challenge 2016″ forderte Studierende, SchülerInnen, Lehrende, EntwicklerInnen, (Jung)UnternehmerInnen und Verwaltungsorganisationen dazu auf, sich mit dem Thema offene Daten auseinanderzusetzen und frei verfügbare Daten in möglichst innovativer und kreativer Form nutzbar zu machen. Ziel des Wettbewerbs war es, die Bereitstellung offener Daten zu fördern, die kompetente Nutzung zu unterstützen und die Möglichkeiten des Daten-Managements zu verbessern. mehr

  • twitter
  • rss