Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • rss
Menu Suche

Neuigkeiten

30. Open Government – Plattform Wien

Bei der 30. Open Government – Plattform Wien erhielten wir ein „Danke“ für die offenen Daten Wiens von der Forschungsgruppe Kartographie an der TU Wien.

Die neuen Daten der 30. OGD-Phase, speziell der MA 20 – Energieplanung wurden vorgestellt, sowie die Finanzdaten der österreichischen Gemeinden auf offenerhaushalt.at und die Möglichkeiten von data.offenerhaushalt.at.

 

Die Präsentationen sind auf slideshare zu finden:

30. OGD-Phase

Mit der 30. OGD-Phase am 06. April 2018 kommen neue Daten der MA 20 zu Energienutzung hinzu, außerdem werden bestehende Datensätze der MA 20 ergänzt. Neu sind auch die Daten zu „Gehsteigbreiten in Wien“ und „Generalisierte Dachmodell, Dreiecksvermaschung“. Eine Aufstellung der neuen sowie aktualisierten Datensätze zur 30. Phase findet sich im Changelog.

Wir zeigen Wien aus der Vogelperspektive

CLUB WIEN hat dem Photogrammeter der Stadtvermessung Wien (MA 41) über die Schulter geschaut und erfahren, wie aus 6.300 Luftbildern, einer 3-D-Brille und einem Supercomputer mit zwölf Prozessorkernen die Mehrzweckkarte, der genaueste Stadtplan Wiens, und das Orthofoto, ein entzerrtes Luftbild, entstehen. Sowohl die Mehrzweckkarte als auch das Orthofoto stehen allen Wienerinnen und Wienern im Online-Stadtplan Wien und kostenlos als Open Government Data zur Verfügung.

Zum Artikel: Ein Tag bei der Wiener Stadtvermessung: „Wir zeigen Wien aus der Vogelperspektive“

 

Energiedaten und Energiebericht der Stadt Wien

Die offenen Energiedaten der Stadt werden immer umfangreicher. Bereits zum dritten Mal präsentiert die MA 20-Energieplanung ein umfassendes Paket mit mehr als 100 aktuellen Datensätzen und einem 145 Seiten starken dazugehörigen „Open Document“ (Energiebericht der Stadt Wien), das zusätzlich zu den Datensätzen, Darstellungen aktueller, energierelevanter Projekte und Strategien der Stadt enthält. Dieses Dokument liegt sowohl in Deutsch als auch in Englisch vor.
Tabellen zum Monitoring der Energieziele der Stadt Wien aus der Smart City Wien Rahmenstrategie und der neu erstellen Energierahmenstrategie 2030 für Wien , Zahlen rund um die Energieversorgung der Stadt, Energieeffizienz und Energieanwendungen, erneuerbare Energien, Energiepreisentwicklungen und vieles mehr sind darin enthalten. Betrachtet wurde der Zeitraum 1995-2015.

Wiener Energie-Highlights:

  • Wiener Pro-Kopf-Energieverbrauch
  • Wien hat österreichweit den niedrigsten Gesamtenergieverbrauch und den niedrigsten Stromverbrauch pro Kopf im Vergleich mit den anderen Bundesländern.
  • 373 PKW-Anmeldungen pro 1000 EinwohnerInnen versus 387 verkaufte Öffi-Jahreskarten pro 1000 EinwohnerInnen

Daten und  Dokument sind mit der 30. OGD-Phase Ende März 2018 verfügbar.

Das war der Open Data Day 2018

Am 1. März fand der Open Data Day 2018 in Wien statt. Mit einem vielseitigen  Programm, gestaltet von zahlreichen KooperationspartnerInnen, wurde auf die Vorteile von offenen Daten und die Entwicklungen des letzten Jahres aufmerksam gemacht. Neben Beispielen für bereits zugängliche Datenschätze vermittelten Workshops auch die praktische Verwendung. Den Abschluss bildete ein Rückblick auf Erfolgsgeschichten von Open Data in der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft.

Fotogalerie

Die Programmpunkte waren:

mehr

Datenplattform smartdata.wien

Smarter Together“ ist ein gemeinsames EU-Projekt der Städte Lyon, München und Wien zum Thema Smart City. Da bei diesem Projekt viele Daten – IoT ( Internet of Things ) Gebäudedaten, Umweltdaten – erhoben werden und das Monitoring eine zentrale Rolle spielt, ist auch die Implementierung einer Datenplattform ein wichtiger Bauteil.

Die auf dem offenen Standard FIWARE basierende Plattform smartdata.wien soll für verschiedenste Smart-City-Projekte in Bereichen wie Energie, Gebäude und Mobilität dienen. Mit der Umsetzung der Plattform sollen nun die Möglichkeiten von FIWARE und deren Module demonstriert werden. Das Projekt schafft eine städtische Infrastruktur zur Datenerfassung und Datenaustausch zwischen öffentlichen und privaten Partnern. Dies reicht vom Software Backend mit Open Stack und FIWARE Komponenten bis hin zur Applikation für Visualisierung und Berechnungsfunktionen.

 

  • twitter
  • rss