Zum Inhalt Zum Hauptmenü
  • twitter
  • rss
Menu Suche

Neuigkeiten

27. OGD-Phase

Mit der 27. OGD-Phase am 30. Juni 2017 wurden Daten zum Statistischen Jahrbuch 2016 veröffentlicht. Die Daten zu „Vornamen Wien“ wurden aktualisiert.

Mit dem Geodatensatz basemap.at Verdichtungsgebiete Wien werden jene Flächen ausgewiesen, in denen die basemap.at Produkte mit Naturbestandsdaten angereichert sind. Wirksam wird die Verdichtung ab Maßstabslevel 17. Zusätzlich wird in diesen Gebieten auch Level 20 (entspricht ca. dem Maßstab 1:500) zur Verfügung gestellt.

Der Datensatz „Adressen Standorte Wien“ wird umgestellt. Bisher konnten die Adressen als statisches CSV-File (Stichtagsdaten) heruntergeladen werden. Ab nun erfolgt der Zugriff mittels WebFeatureService (WFS) direkt auf die Adress-Datenbank. Vorteil: Sie haben immer einen Zugriff auf die aktuellen Daten und sie können das Zielformat, den Ausschnitt und die Kartenprojektion frei wählen.

Im Stadtplan und OGD wurden folgende Layer ergänzt bzw. aktualisiert: Realnutzungskartierung ab 2007/2008 Wien, Stadtkassen Wien, Gewässer-Kilometrierung Wien und die basemap.at Verdichtungsgebiete Wien.

Eine Aufstellung der neuen sowie aktualisierten Datensätze zur 27. Phase findet sich im Changelog.

Openness & Dataness für Data Scientists und Daten-Manager

Daten sind DER Rohstoff des 21. Jahrhunderts und Basis für Open Innovation. Die Digitalisierung wird unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren nachhaltig verändern. Aus dem Internet of X, dem Internet der Menschen (Social Media), dem Internet der Daten (Big Data), dem Internet der Dinge (Internet of Things) und dem Internet der Dienste (Internet of Services) erschließt sich ein vollkommen neues Spektrum von Geschäftsfeldern und Entwicklungsmöglichkeiten. Wir leben in einer Datengesellschaft. Ist die nächste Generation darauf ausreichend vorbereitet?

Daten-Ökosystem

Damit Menschen in allen Bereichen, Prozessen und Lebenslagen eines übergreifenden Daten-Ökosystems beteiligt werden können, müssen sie wissen, wie sie mit (offenen) Daten umgehen können und was sie mit ihnen machen können. Aber auch das Wissen, wie Daten verwaltet und bereitgestellt werden können, ist wesentlich. Dies sind die Grundlagen für eine datenorientierte, transparente Verwaltung (Open Government), Wirtschaft, Kultur, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Forschung.

Kulturwandel zu Openness & Dataness

„Openness“ bedeutet eine offene Kultur des Teilens und Zusammenarbeitens. Sie ist die Grundlage, um den Wert der Daten zu erhöhen und einen größtmöglichen gesellschaftlichen Nutzen aus ihnen zu erzielen. „Dataness“ meint unsere Fähigkeiten und (technische) Fertigkeiten zum Umgang mit Daten und zur Nutzung von Daten, wodurch sich auch neue Berufsbilder entwickeln. Um die Potenziale eines „Daten-Ökosystems“ nutzen zu können, ist ein durch Informationsvermittlung, Aus- und Weiterbildung forcierter Kulturwandel zu Open & Data erforderlich.

Die Stadt Wien stellt seit 2011 Open Data zur Verfügung. Die Expertinnen und Experten des Open Government Kompetenzzentrums Wien wollen ihre Erfahrungen mit Studierenden teilen, um sie für die Datengesellschaft fit zu machen. Damit die Potenziale, die in den vorhandenen Daten schlummern, gehoben werden können.

Voraussetzungen

  • Beamer
  • WLAN
  • Eigenes Notebook mit Internetzugang

 

Schulungsmodule

  • Open (Government) Data & Documents
    • Was ist Open Data ? Open-Data – Grundlagen
    • Nutzen von Open Data
    • Open Innovation & OGD-Anwendungen
    • Was sind Open Government Documents?
    • Dokumentenlenkung
    • Wo finde ich Open Data?
    • Linksammlung
  • Veröffentlichungsprozess
    • Wie werden OGD publiziert? (Prozess)
    • Vorgehensmodell
    • Klassifikation und Datenmonitoring
    • Maschinenlesbare Formate
    • csv erstellen
    • Metadaten
    • Architektur
  • OGD nutzen
    • Nutzungsbedingungen
    • csv und andere Formate verarbeiten
    • OpenGeoData
    • Google Earth, Google Fusion
    • OSS-Produkte (Tableau, D3, Raw)
    • Datenjournalismus
  • Rechtliches
    • Rechtliche Grundlagen (Europa, Bund, Land) INSPIRE, PSI, IWG, WIWG
    • Lizenzierung (Lizenzmodelle, Gemeinfreiheit,…)
    • Datenschutz – Anonymisierung
  • Wirtschaftlichkeit
    • PSI: Mitteilung Kommission (Grenzkosten)
    • Kostenkalkulation
    • Ökonomie: Open Data & Wirtschaft

Suchergebnis: Die Daten werden synchronisiert

Falls Sie Datensätze des Wiener Open Government Data – Angebotes suchen und statt einem erfolgreichen Suchergebnis die Meldung erhalten: „Die Daten werden synchronisiert, bitte versuchen Sie es in einigen Minuten wieder“, dann ist der Link im Suchergebnis nicht korrekt.

Bitte ersetzen Sie den vorderen Teil des Links

https://open.wien.gv.at/site/datensatz/?id= durch
https://www.data.gv.at/katalog/dataset/

Beispiel:

Daten verstehen mit Daten-Waben

Für die Bürgerinnen und Bürger sind Daten von Open Data – Portalen abrufbar – aber nicht greifbar. Welche Informationen verbergen sich hinter CSV- oder SHP-Dateien? Um einen Eindruck von den Inhalten und der thematischen Vielfalt zu erhalten, hat Thomas Tursics, ein Entwickler aus Berlin, die  Daten-Waben entwickelt, die nun auch auf open.wien.gv.at sichtbar sind:
„Jeder Datensatz aus dem Datenportal wird in einem Sechseck dargestellt. Manchmal wird nur ein interessanter Aspekt, manchmal Durchschnittszahlen oder sich ändernde Werte angezeigt. Eine kurze Beschreibung erhältst Du, wenn Du auf das Sechseck klickst. Auf der Rückseite findest Du auch einen Link direkt zum Datensatz im Datenportal.“

OGD-Perle: Wiener Gebäudedaten – Kulturgut

In Wien sind die unterschiedlichen Epochen vom Mittelalter über Barock und Gründerzeit bis heute anhand der Gebäude gut ablesbar. Historisch wertvolle und erhaltenswerte Gebäude werden mittels Festlegung von Schutzzonen (gemäß Wiener Bauordnung) vor Abbruch oder Überformung geschützt.

Daten zu den einzelnen Gebäuden werden, vor allem im dichten Stadtgebiet sowie in Schutzzonen, laufend erhoben und aktualisiert. Für rund 56.000 Objekte stehen so Informationen zu Standort, Baualter beziehungsweise Bauperiode, Bautyp und mehr zur Verfügung. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Bewertung des Gebäudebestands geleistet.

Eine Reihe von Informationen werden dazu im OGD-Katalog der Stadt Wien veröffentlicht, wie beispielsweise das Baualter oder die Gebäudetypologie der Bauwerke.

26. OGD-Phase

Mit der 26. OGD-Phase am 31. März 2017 wurden Daten des Grippemeldedienstes, zu Gebäudeinformationen, Baualtersplänen, Bauperioden und Bautypologien, Sanitärausstattungen von Kindergärten, Raumblättern für Kindergärten, zum Raumbuch und zu Ergänzungen zum Raumbuch für Amtshäuser, Kindergärten und Schulen sowie Daten zur Digitalen Agenda Wien – Internet of Things veröffentlicht.

Das  Orthofoto 2016 sowie das Geländemodell Raster wurde aktualisiert. Eine Aufstellung der neuen sowie aktualisierten Datensätze zur 26. Phase findet sich im Changelog.

  • twitter
  • rss